Leitsatz von ‚entspannungdo‘

Sicher ist Ihnen der Leitsatz –oder ‘Slogan’- in der Kopfzeile meiner Internetseiten aufgefallen:

“Die Stille ernährt. Der Lärm verbraucht”

Dieses Zitat stammt von dem deutschen Schriftsteller Reinhold Schneider. Er starb im Alter von 54 Jahren am 06. April 1958 in Freiburg im Breisgau. In seinem Leben hat er sich häufig ‚ins Abseits‘ befördert, weil er sehr konsequent seine Meinung vertreten hat. Ziele seiner Kritik waren besonders: Unterdrückung, Rassenwahn in der Nazizeit, falsch verstandene Religiosität. Während des zweiten Weltkriegs wurde er als ‘unerwünschter Autor’ von den damaligen Regierenden gesehen. Aber auch in der Nachkriegszeit bereiteten ihm seine Gedanken und Auffassungen weiterhin Schwierigkeiten. Wer dazu mehr wissen möchte, verbinde sich bitte hier mit Wikipedia. Reinhold Schneider verdient großen Respekt.

Ich hatte mir diesen Leitsatz allerdings bereits ausgesucht, ohne Kenntnis über das Leben des Schriftstellers zu haben. Mich hat vielmehr das Gefühl geleitet, dass dieses Zitat in mir auslöste:

Die Stille … schon unsere Vorfahren sahen das Positive daran: “In der Ruhe liegt die Kraft”. Also: Kraftschöpfung durch Ruhe. Das ist auch mein Ziel mit meinen Kursen.
Der Lärm … in unserer heutigen Zeit sind wir fast überall von Geräuschen umgeben: Telefon, Straßenlärm, Musikberieselung, Verkehrsmittel oder einfach nur die Lebensäußerungen unserer Mitmenschen. Diesem Lärm können wir uns kaum entziehen. Vielleicht ist aber dem Einen oder Anderen dieser Lärm gerade recht? Pearl S. Buck stellte schon fest: “Lärm ist ein geeignetes Mittel, das Gewissen zu übertönen”.

Lärm gehört nicht zu unserem ursprünglichen Leben. Deshalb wird er auch als Stress erzeugend von der Wissenschaft eingestuft. Spätestens wenn wir gestresst sind, stört der Lärmpegel und wir suchen unbewusst nach Stille – oft sogar nach einer ausgleichenden Beschäftigung in der Stille. Und das schöne daran ist, dass wir diese Stille selbst in der Hand haben. Meditationen schaffen z.B. einen inneren Raum der Stille. Einen Raum, der uns hilft den Außenlärm ohne gesundheitliche Schäden anzunehmen.

Dazu muss man aber auch manchmal einfach ruhig sein wollen. Dazu passt abschließend ein weiteres Zitat von Ernest Hemingway, das aber auch die ganze Problematik der Stille aufzeigt:

“Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.”

Kommentar verfassen