Powernapping

Powernapping

Powernapping habe ich als Kind bei meinen Urgroßeltern gesehen und danach nicht mehr. Inzwischen ist dieses Thema wieder topaktuell. Dieser Mittagsschlaf wurde allerdings Jahrzehnte von der Wissenschaft vernachlässigt und fiel dem Fortschrittsgedanken und den Interessen der Wirtschaft zum Opfer.

Wieso man nicht gleichbleibend leistungsfähig ist

Jeder Mensch hat im Laufe des Tages unterschiedlich starke Leistungskraft. Vormittags ist man in der Regel leistungsfähiger als am Nachmittag. Diese Schwankungen nennt man Biorhythmus. Das Tief am Mittag gehört nach Ansicht der Mediziner zu unserer Biologie – der Drang zu Mittagsschlaf ist also genetisch angelegt und verursacht z.B. mit zunehmenden Alter das Bedürfnis nach Erholung in der Tagesmitte.

Die oft bleierne Schwere trifft einen häufig nach dem Mittagessen. Nichts essen hilft aber wegen der genetischen Veranlagung auch nicht. Was wirklich hilft: klingt altmodisch – ist Mittagsschlaf oder Neudeutsch ‚Powernapping‚. Dieser Mittagsschlaf sollte ca. 20 – 30 Minuten dauern, weil danach die Tiefschlafphase einsetzt und der Körper dann zwei bis drei Stunden braucht um alle Systeme wieder hoch zu fahren.

Was passiert im Körper

Mittagsschlaf kann Stress abbauen. Im Laufe des Tages bauen sich häufig Anspannungen auf, die kurzfristig abgebaut werden, Muskeln entspannen sich, der Kreislauf ‚fährt runter‘ und der Blutdruck pegelt sich auf niedrigem Niveau ein. Nach Meinung der Schlafforscher ist ein Mittagsschläfchen für jeden Menschen geeignet – Menschen mit Depression oder Schlafstörung sollten aber vorher mit ihrem Arzt darüber sprechen. Powernappen dürfen Sie sich übrigens täglich genehmigen.

Chef, ich muss jetzt schlafen! Ja sicher!

Undenkbar im Tagesablauf? Wahrscheinlich – möglicherweise finden sich aber kleine Zeitfenster dazu. Wie so oft, ist das Ausland hier weiter. In Amerika und Asien gehört das Powernapping bereits zum Arbeitsalltag. In Japan z.B. legen die Angestellten den Kopf auf die gekreuzten Arme auf dem Schreibtisch und sind dann mal weg. Das wird als erholsam beschrieben.

Menschen, deren Alltag nicht von beruflichen Terminen getaktet ist, fällt ein Mittagsschlaf sicher leichter als den berufstätigen. Aber, egal ob jung oder alt: Powernapping tut jedem gut.

 

 

Kommentar verfassen